Wellnessbad deluxe

Privates Spa im Souterrain

Aus dem einstigen Kellerraum ist ein einzigartiges Wellnessbadezimmer geworden. Auf 34 m² warten Sauna, Whirlpool und eine bodengleiche Dusche. Optisch ist das Badezimmer ebenfalls eine Wohltat. Helle Wände, viel Licht und feinste Fliesen tragen zur perfekten Atmosphäre bei – eben ein privates Spa der Extraklasse.

 

Wellnessbad mit Whirlpool und Sauna

Fakten

BadtypWellnessbad
StilModern
Größe Geräumig
Budget€€€€
Ort45657 Recklinghausen
FertigstellungOktober 2012
Bauzeit6 Wochen
BadplanungAndreas Rawe

Highlights

  • Modernes, geradliniges Design
  • Geräumige Heimsauna
  • Whirlpool mit Farblicht
  • Raumteiler schirmt WC ab
  • Bodenebene Dusche mit Sitzbank
  • Separater Ankleidebereich
  • Maßgefertigte Möbel
  • Mehrteiliges Beleuchtungskonzept

Ausstattung dieses Badezimmers

Abtrennung (Dusche) HSK
Accessoires Keuco
Armatur (Dusche) Hansgrohe
Armatur (Waschtisch) Hansgrohe
Heizkörper HSK
Leuchten Decor Walther
Sauna Röger
Waschbecken Villeroy & Boch
Whirlpool Duravit

Grundriss Wellnessbad
Der Grundriss des neuen Bads auf 34,2 m²

In den eigenen vier Wänden erholen

Da die Bauherren beruflich stark eingespannt sind, wünschten sie sich einen ganz persönlichen Rückzugsort. Ein Bad, in dem sie sich entspannen und regenerieren können. Ausgestattet mit einer Sauna sowie einem Whirlpool und einer tollen Lichtstimmung. Ein Teil des Souterrains sollte dafür zu einem großzügigen und exklusiven Spa umgebaut werden. Die Rawe GmbH in Recklinghausen stellte sich dieser Aufgabe und brachte die Auftraggeber zum Staunen: In dem Wellnessbad stimmt einfach alles, von der Einrichtung bis hin zum kleinsten Gestaltungsdetail.

Komplettsanierung des Kellers

Das Team von Geschäftsführer und Planer Andreas Rawe baute den Kellerraum komplett neu auf. Leitungen wurden in das künftige Bad gelegt, die Elektroinstallation erneuert und ein Raumteiler erstellt. Dieser wurde, weil er optisch den Blick auf den Whirlpool lenken sollte, einseitig mit feinen Natursteinriemchen verkleidet. Diese greifen den natürlichen Charme des grauen Feinsteinzeugs auf, heben sich aber zugleich von den weißen Wänden ab. Der Whirlpool wird somit perfekt akzentuiert.

Vor Beginn der eigentlichen Umbauarbeiten haben wir den Keller saniert und dabei den Boden um 70 cm tiefer gelegt. Nur so konnten wir dem Bad die nötige Kopfhöhe geben.
Andreas Rawe, Geschäftsführer und Badplaner

Im hinteren Teil des Badezimmers gibt es ein Fenster. Zur Belüftung des großen Raums reicht dies allerdings nicht aus. Daher nahmen die Handwerker eine Kernbohrung vor und setzten einen zusätzlichen Lüfter ein. Dieser ist mit einem Ventilator gekoppelt, der dank Feuchtesensor das Bad automatisch belüftet. Um ein angenehmes Raumklima gewährleisten zu können, kam zur Gestaltung der Wände ein atmungsaktiver Lehmputz zum Einsatz. Er wirkt regulierend, weil er Feuchtigkeit aus der Raumluft aufnimmt und wieder abgibt, wenn gelüftet wird.

Wir haben die Decke abgehängt und mit Leuchten sowie Lautsprechern versehen. Die Kunden können damit einerseits zur Lieblingsmusik entspannen. Zum anderen bringen Lichtvoute, Decken- und Nischenbeleuchtung viel Helligkeit in das Bad.
Andreas Rawe, Geschäftsführer und Badplaner
Andreas Rawe

Von
Andreas Rawe

Badplaner für Rawe GmbH.

Andreas Rawe leitet die Rawe GmbH in Recklinghausen, in die er 1986 einstieg. Die Tätigkeit als Badplaner ist jedoch seine wahre Leidenschaft. Hier kann er seine eigene Kreativität ausleben und damit gleichzeitig andere Menschen bereichern. Bei der Gestaltung liegt ihm besonders die Individualität am Herzen, um seinen Kunden ihr ganz persönliches, einzigartiges Bad zu bauen.

Bilder vom HEIMWOHL-Bad in Recklinghausen