Makassar-Ebenholz und Naturstein im Gäste-WC

Edel, edel

Das Ebenholz Makassar gehört zu den besonders edlen Holzarten. Seine Farbe ist nahezu schwarz. In Verbindung mit hochwertigem Gabbro-Gestein verleiht es dem Gäste-WC einen exquisiten Touch. Beide Materialien sind von hoher Qualität und kommen dem ästhetischen Anspruch der Bauherren nach. Mit seiner wohnlichen Ausstrahlung hinterlässt das Gäste-WC garantiert bei jedem Besucher einen einzigartigen Eindruck.

 

Dunkelgrauer Naturstein und dunkelbraunes Makassar-Ebenholz in Gäste-WC

Fakten

BadtypGäste-WC
StilNatürlich
Größe Klein
Budget€€€
Ort45721 Haltern am See
FertigstellungAugust 2013
Bauzeit3 Wochen
BadplanungDagmar Fröhlich

Highlights

  • Makassar-Ebenholz
  • Gabbro (Naturstein)
  • Bewegungsfreiheit
  • Lichtkästen
  • Großer Waschbereich

Ausstattung dieses Badezimmers

Accessoires Dornbracht
Accessoires Keuco
Armatur (Waschtisch) Dornbracht
Leuchten Decor Walther
Spülbetätigung Geberit
Urinal Villeroy & Boch
Waschbecken Alape
WC Villeroy & Boch

Der Grundriss des neuen Gäste-WCs mit Makassar-Ebenholz auf 4,4 m²
Der Grundriss des neuen Gäste-WCs auf 4,4 m²

Knalliges 70er-Bad

Ein Badezimmer aus den wilden 70er-Jahren mit moderner Einrichtung und sattem Kontrast – das war den Bauherren mit der Zeit zu viel. Markant wirkten die roten und weißen Fliesen, deren Oberflächen unterschiedliche Strukturen aufwiesen. Dieser Gegensatz stach ins Auge und wurde am Waschtisch fortgesetzt: In eine geradlinige, moderne Möbelanlage hatte man zwei runde Waschbecken eingesetzt. Natürlich waren diese in einem kräftigen Rot gehalten. Runde Spiegel griffen die Form der Becken und das Muster der weißen Wandfliesen auf. Das Badezimmer hatte einen gewissen Trendfaktor, die Kunden favorisierten jedoch einen anderen Stil.

Aus dem Masterbad mit Wanne sollte ein repräsentatives Gäste-WC werden.
Dagmar Fröhlich, Badplanerin

Als Hauptbad nutzten die Auftraggeber ein anderes Badezimmer ihres Hauses. Daher benötigten sie einen Großteil der Einrichtung ihres 70er-Bads nicht. Um den Raum nicht verkommen zu lassen, entschieden sie sich, ihn für eine schöne Gästetoilette zu nutzen. Die Badplanung und dessen Ausführung übernahm das Generalunternehmen Rawe. Die Einrichtung sollte für ein Gäste-WC typisch eher reduziert sein. Zugleich sollte es einen tollen Eindruck hinterlassen, trotz kleiner Größenverhältnisse. In der Badausstellung der Rawe GmbH in Recklinghausen hatte das Paar dank der Einrichtungsbeispiele mehrere Anregungen gesammelt, um ihrem Gäste-WC eine einzigartige Optik zu verleihen. Eine Beleuchtungslösung, mit der sich ein atmosphärisches Licht erzeugen ließe, sollte in den Plan einbezogen werden. Genauso anthrazitfarbener Naturstein, der in großen Platten verlegt werden sollte. Passend dazu wurde das dunkle Makassar-Ebenholz eingeplant.

Vom Masterbad zum Gäste-WC mit Makassar-Ebenholz

Da der Raum in seiner Funktionalität komplett verändert wurde, gab es für die alte Ausstattung keine Verwendungsmöglichkeiten mehr. Boden und Wände wurden nach dem Ausbau der Einrichtung von den bestehenden Fliesen befreit. Sie wichen einem dunklen Naturstein (Gabbro), der auf die Maße des Raums zugeschnitten wurde. Somit weist er keine Fugen auf. An den Wänden wurde der Naturstein sparsam eingesetzt. Die Wandflächen sollten weitestgehend frei bleiben. Aus dem Grund wurden sie verputzt, verspachtelt, mit einem Glattvlies tapeziert und weiß gestrichen.

Im Bad haben wir die Leitungen erneuert und eine Fußbodenheizung installiert. In eine der Wände haben wir zudem spezielle Lichtkästen aus Makassar-Ebenholz eingesetzt.
Dagmar Fröhlich, Badplanerin

Die Schönheit des Natursteins ist unbestreitbar, ebenso der Effekt, den er auf die Stimmung im Gäste-WC hat. Um ihn verbauen zu können, war eine Reihe aufwendiger Arbeitsschritte nötig. Gabbro ist wie viele andere Natursteine von Haus aus empfindlich und weniger pflegeleicht. Gerade im Bad müssen die Materialien jedoch widerstandsfähig sein. Dies erreichte das Team der Firma Rawe, indem die Oberfläche des Gesteins einer chemischen Reinigung unterzogen wurde. Zusätzlich kam eine Behandlung mit einem speziellen Fleckenstopp hinzu.

Besonders schön sind am Ebenholz Farbe und Struktur. Es harmoniert wunderschön mit dem dunklen Gabbro, das helle Sprenkel aufweist.
Dagmar Fröhlich, Badplanerin

Die dunkle Farbe des Gesteins harmoniert mit dem Makassar-Ebenholz. Beide Materialien strahlen Natürlichkeit und einen Hauch Luxus aus. Aus dem Ebenholz Möbel fertigen zu lassen, wäre angesichts des mit Gabbro belegten Waschtischs unnötig gewesen. Daher wurde der wertvolle Rohstoff ausschließlich für die Lichtkästen sowie den Spiegelrahmen verwendet. Die dunklen Töne von Holz und Naturstein verleihen dem Raum eine spürbare Wärme. Er ist zu einem edlen Gäste-WC geworden, in dem sich jeder augenblicklich wohlfühlt.

Dagmar Fröhlich

Von
Dagmar Fröhlich

Badplanerin für Rawe GmbH.

Die Experten von HEIMWOHL unterstützen Sie bei allen Fragen und Aufgaben rund um das Badezimmer. Von der Planung bis hin zur Umsetzung. Ihre individuellen Wünsche stehen dabei immer im Vordergrund. Erfahrene Berater, Planer und Handwerker unterstützen Sie – für ein neu gestaltetes Bad, das Sie jeden Tag glücklich macht.

Bilder vom HEIMWOHL-Bad in Haltern am See