Kontrastreiches Bad-Design

Nicht nur Schwarz und Weiß

Wer Kontraste mag, wird dieses Duschbad lieben. Ganz besonders die Bauherren, die von dem Design in ihrem nahezu barrierefreien Bad begeistert sind. Es ist auf eine Nutzung im Alter hin ausgerichtet und besitzt zugleich eine zeitlose, schöne Optik. Blickfang ist der geradlinige, mit tiefroten Schubkästen versehene Waschtisch.

 

Altersgerechtes Duschbad in Weiß, Schwarz und Rot

Fakten

BadtypDuschbad
StilModern
Größe Klein
Budget€€€€
Ort81739 München-Perlach
FertigstellungOktober 2009
Bauzeit2 1/2 Wochen
BadplanungIngrid Schramm

Highlights

  • Dusche mit bodennahem Einstieg
  • Gemauerte Sitzbank
  • Kontrastreiches Design
  • Großzügiger Waschtisch
  • Viel Stauraum
  • Bewegungsfreiheit
  • WC mit tiefer Ausladung

Ausstattung dieses Badezimmers

Duschwanne Bette
Spiegelschrank Emco
WC Flaminia

Grundriss Duschbad
Der Grundriss des neuen Bads auf 5,9 m²

Neu und ganz anders

Mit ihrem Bad aus den 1970er-Jahren waren die Auftraggeber nicht mehr zufrieden. Optisch hatte es definitiv an Reiz verloren. Ob nun in Hinblick auf die quadratischen Fliesen, mit denen Boden und Wände verkleidet waren, oder auf die beigen Sanitärelemente. Die besten Jahre lagen hinter dem Badezimmer und für die Zukunft war es auch nicht gemacht – denn es mangelte an Barrierefreiheit. Für die Kunden der wichtigste Grund, eine Sanierung unter Leitung der Firma Schramm aus München durchführen zu lassen.

Für das Paar stand außer Frage, dass das Bad komplett erneuert wird. Es sollte, soweit möglich, barrierefrei gestaltet werden und über eine größere Dusche inklusive Sitzgelegenheit verfügen. Die Badewanne durfte getrost aus dem Konzept entfernt werden. Eine Wanne wollten die Bauherren zukünftig nämlich nicht mehr haben. In puncto Farben lag die Vorgabe bei Weiß. Den Kunden schwebte ein helles Design vor, damit das Bad schon auf den ersten Blick sehr freundlich und einladend erscheint.

Von Grund auf verändert

Leitungen, Elektrik, Trockenbau und Einrichtung – alle Komponenten des Badezimmers haben im Zuge der Komplettsanierung eine Veränderung erfahren. Immer mit dem Augenmerk auf eine altersgerechte, barrierefreie Umsetzung. Dementsprechend herrscht nun im Vergleich zu vorher viel Bewegungsfreiheit. Die Funktionsbereiche sind klar abgegrenzt und optimal zugänglich. Und die verwendeten Materialien wie Feinsteinzeug, Stahlemaille und Cristalplant sind angenehm leicht zu pflegen. Dass das Badezimmer zugleich wohnlicher wirkt, liegt unter anderem an den großformatigen Wandfliesen, die den Raum weitläufiger wirken lassen und zudem nicht ganz an die Decke reichen.

Ingrid Schramm

Von
Ingrid Schramm

Badberaterin für Hans Schramm GmbH & Co. KG.

Ingrid Schramm ist für die kaufmännische Leitung und Geschäftsführung der Hans Schramm GmbH & Co. KG in München zuständig. In ihrem Selbstverständnis als eine Art Pionierin lebt sie zudem ihre kreative Ader aus – stets auf der Suche nach etwas Neuem. Von ihrem großen gestalterischen Erfahrungsschatz und dem Gespür für Trends profitieren sowohl die Mitarbeiter als auch deren Kunden.

Bilder vom HEIMWOHL-Bad in München-Perlach