Große Badewanne unter Dachschräge

Luxusoase unterm Dach

Weil ihr altes Badezimmer mit Dachschräge weder hell, pflegeleicht noch einladend war, entschieden sich die Kunden aus Havixbeck für eine Neugestaltung. Planung und Ausführung übernahm die Brüning Bad+Heizung GmbH aus Münster. Das Team überzeugte mit einem detailgenauen, bedürfnisorientierten Konzept. Von der bodenebenen Dusche bis zur Badeinsel wurden die individuellen Wünsche der Bauherren umgesetzt.

 

Badezimmer mit Dachschräge, Wanneninsel, großer Waschcbereich, Walk-In-Dusche und separates WC

Fakten

BadtypKomplettbad
StilLandhaus
Größe Geräumig
Budget€€€€
Ort48329 Havixbeck
FertigstellungJuli 2014
Bauzeit5 Wochen
BadplanungStephanie Kunde

Highlights

  • Badewanne unter Dachschräge
  • Bodengleiche Dusche
  • Doppelwaschtisch
  • Lichtkonzept
  • Natürlicher Look
  • Bewegungsfreiheit
  • Maßanfertigungen

Ausstattung dieses Badezimmers

Abtrennung (Dusche) HSK
Accessoires Keuco
Armatur (Badewanne) Hansgrohe
Armatur (Dusche) HSK
Armaturen (Waschtisch) Hansgrohe
Badewanne Bette
Spülbetätigung Viega
Waschtisch Duravit
WC Keramag

Vor der Sanierung: Dunkel und kühl

Das 70er-Jahre-Bad der Auftraggeber hatte einige Schwachstellen. Weil über das Fenster nicht genug Licht in den Raum fiel, erschien die Einrichtung regelrecht düster. Zu allem Überfluss brachte der Heizkörper nicht genügend Leistung, sodass das Badezimmer oftmals zu kühl blieb. Die Duschkabine stand mitten im Raum. Für sie gab es keinen freien Wandabschnitt mehr, weil die Ummauerung der großen, runden Wanne viel Platz einnahm. WC, Bidet und die beiden Waschbecken waren ebenfalls an den Wänden platziert worden. Dementsprechend bestand die Duschkabine aus vier Glasscheiben. Der Nachteil: Ein enormer Reinigungsaufwand.

Von Planerin Stephanie Kunde wünschte sich das Paar ein komplett neues, gemütliches Bad. Pflegeleicht, hell und mit ebenerdig begehbarer Dusche. Zudem sollte die separate Badewanne groß sein. Optisch stellten sich die Auftraggeber einen großzügigen, aber schlicht und geradlinig gestalteten Raum vor. Mit einem ausgeklügelten Lichtkonzept löste Stephanie Kunde nicht nur das Lichtproblem. Sie schuf damit ein behagliches Ambiente, das zum Wohlfühlen einlädt. Die Wanne fügte sie bei ihrer Planung in eine Art Badeinsel ein. Diese erfüllt gleich mehrere Aufgaben und verbindet Dachschräge und Balken. Da ebenfalls alle Voraussetzungen für eine Fußbodenheizung gegeben waren, entschieden sich die Kunden für diese Wärmeversorgung. Sie würde das Bad ausreichend heizen.

Das Bad wird durch eine Fußbodenheizung beheizt. Bei der Planung habe ich aber einen zusätzlichen Heizkörper eingeplant, der jederzeit noch nachträglich montiert werden kann.
Stephanie Kunde, Badplanerin

Frisch ans Werk

Um Staub und Lärm während der Sanierung für das Kundenpaar zu reduzieren, griff das Team von Brüning Münster auf ein Gerüst zurück. Dieses diente als Zugang zu dem im dritten Obergeschoss gelegenen Bad. Der vom Abriss angefallene Schutt wurde über eine Kippe nach draußen befördert. Und selbst die Handwerker mussten nicht erst die Wohnung der Auftraggeber passieren, um zu ihrem Arbeitsplatz zu gelangen. Alle Wege führten über das Gerüst.

Leitungen und Elektrik haben wir komplett erneuert.
Stephanie Kunde, Badplanerin

Zur besseren Aufteilung des Bads ließ Stephanie Kunde eine Trennwand einziehen, die den bodenebenen Duschbereich abschirmt. Eine niedrigere Vormauerung dient dem WC als Sichtschutz. Aufgrund der Holzbalkenkonstruktion und der Lage im Obergeschoss war der Einbau einer bodengleichen Dusche eine Herausforderung. Die Anbindung an den Fallstrang bereitete Schwierigkeiten, welche das Team jedoch meistern konnte. Optisch ist ein Holzbalken sichtbar. Da die Handwerker die Badewanne einmauern sollten, um die Badeinsel realisieren zu können, konnte sie den Balken gut darin integrieren. Damit verbindet die freistehende Badewanne Dachschräge und Balken.

Der überwiegende Teil der Wände wurde glatt gespachtelt und gestrichen. Auf diese Weise erscheint das Bad umso mehr wie ein Wohnraum. Auf Wunsch erhielt der Raumteiler einen Akzent: In den Fußboden integrierte LED-Spots setzen eine gemusterte, goldene Tapete in Szene. Weitere Badezimmerleuchten finden sich in der abgehängten Decke. Ein zusätzliches Highlight ist die indirekte Beleuchtung des Spiegels und der Badewanne. Zusammen sorgen sie für eine angenehme Lichtgestaltung.

Stephanie Kunde

Von
Stephanie Kunde

Badplanerin für Brüning GmbH.

Stephanie Kunde ist Badplanerin bei der Brüning GmbH in Münster. Seit 2000 plant sie Kundenbäder bis ins kleinste Detail, um diese anschließend wunschgemäß zu realisieren. Als gut ausgebildete Fachkraft mit langjähriger Erfahrung weiß sie um die Notwendigkeit einer akkuraten Planung, denn nur so kann auch die Umsetzung des Traumbads reibungslos gelingen.

Bilder vom HEIMWOHL-Bad in Havixbeck