Farbe im Bad – Gelb, Orange, Weiß

Mit Details in Schwarz

Kräftige, warme Farben, weiße Sanitärobjekte und schwarze Details – das farbige Komplettbad hat es in sich und kommt mit einem kontrastreichen Design daher. Gelbe und orange Töne kreieren eine freundliche Stimmung. An Komfort mangelt es bei aller Detailverliebtheit nicht: Die Dusche verfügt über eine große Grundfläche, WC und Bidet garantieren Hygiene pur und von der Badewanne aus kann man den Blick nach draußen in die Natur wandern lassen.

Farbe im Bad - Komplettbad in Gelb, Orange, Schwarz und Weiß

Fakten

BadtypKomplettbad
StilModern
Größe Mittelgroß
Budget€€€€
Ort81377 München-Hadern
FertigstellungJuli 2008
Bauzeit8 Wochen
BadplanungIngrid Schramm

Highlights

  • Mehrteiliges Beleuchtungskonzept
  • Einsatz warmer, kräftiger Farben
  • Kontrastreiche Gestaltung
  • Schwarze Armaturen und Accessoires
  • Gelber Waschtisch
  • Orange Nischengestaltung
  • Glastüren mit Farbverlauf
  • Großzügige Dusche
  • Badewanne mit Nackenstütze

Ausstattung dieses Badezimmers

Accessoires Grohe
Armaturen Grohe
Bidet Duravit
Heizkörper Caleido
Spülbetätigung Grohe
WC Duravit

Grundriss Komplettbad
Der Grundriss des neuen Komplettbads auf 8 m²

Kunstvolle Neuinterpretation

Ein grünes Muster auf weißem Fliesengrund zierte die Wände des Badezimmers und drückte den Bauherren zunehmend auf die eigene Stimmung. Gelbe Türen und eine Decke aus Holz standen in krassem Gegensatz zu den kleinformatigen Fliesen. In den 70er-Jahren modern und schick, war das Design überholt und präsentierte das Badezimmer beengter und weniger wohnlich, als es ist. Dabei war es aber nicht allein die Optik, die die Bauherren veranlasste, eine Sanierung zu wagen. Die Einrichtung war schon sehr betagt und sollte unbedingt durch eine hochwertige ersetzt werden, die dem Bad und den Bedürfnissen der Kunden zugutekommt.

Lautsprecher in der Decke helfen beim Entspannen in Dusche und Badewanne.
Ingrid Schramm, Badplanerin

Im Zuge der Neugestaltung sollte Farbe im Bad Einzug halten in Gestalt von Orange, Gelb, Weiß und Schwarz und die Dachbalken sollten in ihrer natürlichen Form erhalten bleiben. Die Auftraggeber wünschten sich eine großzügige Dusche sowie eine separate Badewanne, von der aus sie hinaus in die Natur blicken können. Spezielle Erwähnung fand auch das Thema Beleuchtung – im Komplettbad sollte es möglich sein, unterschiedliche, den Tageszeiten angepasste Lichtszenen einstellen zu können. Ingrid Schramm und ihr Team erfüllten diese Wünsche und schufen ein Bad, in dem organische Formen und warme Farben eine gemütliche Atmosphäre zaubern.

Sanierung nach über 30 Jahren

Die Verwandlung des Badezimmers ist unbeschreiblich und geht auf mehrere Arbeitsschritte zurück. Zunächst wurde die ausgediente Einrichtung komplett entfernt und entsorgt. Dann wurde der Raum kernsaniert – also Wände und Boden zurückgebaut, um die darin verlegten Leitungen erneuern und auf die Einrichtung zuschneiden zu können. Eine Veränderung erfuhren ebenso die elektrischen Leitungen. Die Decke wurde abgehängt und mit mehreren Spots versehen. Das indirekt abstrahlende Licht akzentuiert die Decke zugleich und schafft einen sanften Abschluss.

Die stimmungsvolle Lichtsituation setzt sich über der Badewanne fort. Denn die aufgrund der Vormauerung entstandene Nische ist indirekt beleuchtet. Damit wird das kräftige Orange, welches zur Farbgestaltung im Bad eingesetzt wurde, noch zusätzlich betont. Zudem sorgt die Lichtquelle allein für eine gemütliche Stimmung beim Baden. Der Waschbereich ist ebenfalls separat illuminiert, in Form eines Spiegelschranks mit zwei integrierten Lampen. Sie senden ein kaltweißes Licht aus, was für sämtliche Tätigkeiten am Waschtisch hilfreich ist.

Bodenfliesen in Holzoptik bestärken die warme Atmosphäre, die schon über die Farben erzeugt wird. Mithilfe des Feinsteinzeugs wird zugleich eine Verbindung zu den Dachbalken hergestellt. An Sand erinnernde und damit natürlich gefärbte Wandfliesen nehmen auf diesen natürlichen Charakter Bezug. Im Komplettbad der Auftraggeber sind die beruhigenden Naturtöne mit kräftigen Farben kombiniert worden. Kräftiges Gelb und tiefes Schwarz entfalten ihre Wirkung, weil ihnen weiße Wände und helle Fliesen eine optimale Grundlage bieten. Die Badezimmertür, Schiebetüren unter dem Fenster und die Nische über der Wanne zeigen leichte Farbverläufe und fungieren als ausgleichende Vermittler.

Ingrid Schramm

Von
Ingrid Schramm

Badberaterin für Hans Schramm GmbH & Co. KG.

Ingrid Schramm ist für die kaufmännische Leitung und Geschäftsführung der Hans Schramm GmbH & Co. KG in München zuständig. In ihrem Selbstverständnis als eine Art Pionierin lebt sie zudem ihre kreative Ader aus – stets auf der Suche nach etwas Neuem. Von ihrem großen gestalterischen Erfahrungsschatz und dem Gespür für Trends profitieren sowohl die Mitarbeiter als auch deren Kunden.

Bilder vom HEIMWOHL-Bad in München-Hadern