Walk-In-Dusche mit gefliester Sitzbank

Klar, aufgeräumt, modisch – so präsentiert sich das frisch sanierte Badezimmer der Auftraggeber aus Dresden, Firma Rühle sei Dank. Die großzügige Walk-In-Dusche mit gefliester Sitzbank zieht alle Blicke auf sich. Mit ihr sind die Bauherren für die Zukunft bestens gerüstet! Badmöbel aus Holz und Fliesen in Steingrau und Beige ergeben einen natürlichen Badstil.

 


Fakten

Badtyp
Stil
Größe Klein
Budget
Ort
Fertigstellung
Bauzeit
BadplanungHEIMWOHL Badexperte

Highlights


    Ausstattung dieses Badezimmers


    Grundriss Duschbad inklusive Dusche mit gefliester Sitzbank auf 11,2 m² von HEIMWOHL Coswig
    Der Grundriss des neuen Duschbads auf 11,2 m²

    Bequeme Dusche mit gefliester Sitzbank gewünscht

    Das alte Badezimmer der Bauherren aus Dresden war bereits 20 Jahre alt. Da sich die Nutzersituation verändert hatte, sollte die Sanierung des Badezimmers eine willkommene Veränderung bringen. Die Rühle Bad und Heizung GmbH nahm sich dem Projekt an. Anstelle der vorhandenen Badewanne und Duschkabine wünschten sich die Auftraggeber einen großzügigen, offenen Duschbereich. Eine praktische Waschtischanlage in zeitlosem Design sollte außerdem dazukommen. In puncto Farbgestaltung stellte sich das Kundenpaar natürliche Töne vor. Und genau diese Anforderungen ließen die Badplaner Anja Arnhold und Sebastian Peltner in die Planung einfließen.

    Statt separater Dusche und Badewanne wünschten sich die Auftraggeber einen großen Duschbereich. Am liebsten eine bodenbündige Dusche mit gemauerter Sitzbank. Die durch die Dachschräge vorgegebene Raumarchitektur wollten wir mit einer offen gestalteten Einrichtung nicht zusätzlich einengen.
    Anja Arnhold, Badplanerin

    Das geradlinige Bad-Design ist modern und gibt dem kleinen Raum Struktur. Die Dachschräge konnten Sebastian Peltner und Anja Arnhold geschickt kaschieren. Dazu tragen im Wesentlichen die großformatigen Fliesen und die Glasabtrennung der Walk-In-Dusche mit Sitzbank bei. Accessoires wurden dezent eingesetzt und da, wo sie als Zubehör unverzichtbar sind, an oder in der Wand untergebracht. Das sorgt für ein übersichtliches, aufgeräumtes Gesamtbild. Steingraue und beigefarbene Fliesen sowie die Möbel in Holzoptik verleihen dem Bad den gewünschten natürlichen Look.

    Altes Bad neu aufgebaut

    Was die Bauherren an der Badsituation störte, war zum einen das in die Jahre gekommene Aussehen. Darüber hinaus empfanden sie Badewanne und Duschkabine als unpraktisch. Die Dachschräge engte das Badezimmer zusätzlich ein. Aus diesem Grund sollte die Walk-In-Dusche mit großen klaren Glasflächen ausgestattet werden. Sie würden das Bad zusammen mit dem wandhängenden Waschtisch und Hochschrank um eine angenehme und spürbare Leichtigkeit bereichern.

    Zum bequemen Duschen bot die einstige Duschkabine nicht genug Platz. Auch die hohe Duschtasse war problematisch. Das große, offene Areal und die neue Sitzbank in der Dusche sollten den zukünftigen Duschkomfort verbessern.
    Anja Arnhold, Badplanerin

    Bevor das Duschbad in neuem Glanz erstrahlen konnte, musste der Altbestand zunächst demontiert und entsorgt werden. Nur die Fußbodenheizung sollte dem neuen Badezimmer erhalten bleiben. Dies hatten die Badplaner bereits bei der Grundrissgestaltung beachtet. Für die Handwerker bedeutete dies besondere Sorgfalt bei der Abdichtung der Dusche und den Übergängen. Des Weiteren kümmerten sich die Handwerker um die Sanitär-, Heizungs- und Elektroinstallation. Trennwand und Sitzbank für die Dusche wurden erstellt und letztere mit einer Heizung ausgestattet. Zusätzlich wurden Fliesen verlegt, die Wände verputzt und alle Badmöbel und Sanitärelemente installiert. Zum Schluss übergab die Rühle Bad und Heizung GmbH den Bauherren ihr neues Badezimmer inklusive Dusche mit gefliester Sitzbank.

    Bilder vom HEIMWOHL-Bad in