Walk-In-Duschwand für begehbare Dusche: Top-Designs von HSK

Ob eine einzelne Walk-In-Duschwand oder eine kombinierte Duschabtrennung mit Tür: Wenn Sie nach hochwertigen Konzepten für eine Walk-In-Dusche in Ihrem Bad suchen, wird Ihnen dieser Beitrag weiterhelfen! Wir präsentieren Ihnen diverse Beispiele für Duschkabinen aus Echtglas (ESG) von HSK und liefern wichtige Informationen sowie Anregungen für Ihren neuen Duschbereich.

 

Die richtige Walk-In-Duschwand fürs Bad

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die beliebte Walk-In-Dusche im eigenen Badezimmer zu realisieren. Klassischerweise sind Walk-In-Duschen halboffen gestaltet, das heißt ihnen fehlt eine abschließende Tür. Dieser Umstand verleiht den Walk-In-Duschbereichen ihren angenehm einladenden Charakter. Eine Duschwand grenzt das bodennahe oder bodengleiche Duschareal ab und hält Spritzwasser zurück. Damit das funktioniert, sollte der Duschbereich und dementsprechend die Duschabtrennung eine gewisse Größe (Länge) haben. Mit einer Tür wird das Walk-In-Areal zu einer rundherum abgeschirmten Duschkabine.

 

Erstes BIld: Rahmenlose, einteilige Glasduschwand für Walk-In-Dusche mit flacher Duschtasse; Zweites Bild: Walk-In-Duschwand mit schmalem Seitenteil auf Eck sowie zusätzlicher Seitenwand

Bei der Gestaltung einer Walk-In-Dusche gibt es unterschiedliche Varianten. Im linken Bild sehen Sie ein Duschareal mit einzelner Duschwand. Im rechten ist eine Duschwand mit Seitenteil auf Eck sowie einer zusätzlichen Seitenwand zu Begrenzung des Spritzwasserbereichs zu sehen.

 

Die Erfahrung zeigt, dass geschlossene Walk-In-Duschkabinen im Vergleich zu solchen ohne Tür von Nutzern tendenziell als wohliger wahrgenommen werden – da es keinen Luftzug gibt, der beim Duschen unangenehm für Frische sorgt.

 

Lesen Sie für weitere Informationen und Anregungen:

 

Beispiele für Walk in Dusche ohne Tür

Die einfachste Variante, um den Duschbereich abzutrennen, besteht in einer einzelnen Duschwand. Diese kann, abhängig von den Längenmaßen, aus einem Teil oder mehreren Einzelelementen bestehen. In den meisten Fällen ist diese Abtrennung aus Echtglas (Sicherheitsglas) gefertigt und verläuft parallel zur gegenüberliegenden Wand. Das Ergebnis ist ein rechteckiger Duschbereich, der an einer Seite offen zugänglich ist.

 

Walk-In-Duschwand einteilig, rahmenlos, flache Duschtasse, Duschpaneel, Rückwand in Sandsteinoptik, weißer planer Heizkörper, Waschbereich, WC

Typische Walk-In-Dusche mit einteiliger Duschwand – Modell Pro Concept von HSK

 

Erstes BIld: Zweiteilige Walk-In-Duschwand mit Verbidnungsstück in Chrom, flache Duschtasse, graue Duschrückwand in Steinoptik; Zweites Bild: Walk-In-Duschwand dreiteilig, mittiges Stück mit braunem Glas, flache Duschtasse, großformatige Wand- und Bodenfliesen in Dunkelbraun

Zwei- und dreiteilige Duschwand von HSK

 

Walk in Dusche Maße:

Im Schnitt sollte die Walk-In-Duschwand 120 cm (Minimum) lang sein, wenn keine zusätzliche Tür geplant ist, die mögliches Spritzwasser zurückhält.

 

Die Duschwand der Walk-In-Dusche kann um ein Seitenteil erweitert werden. Bündig an die gerade Wand angebracht, kann es die Duschabtrennung stabilisieren und für gefühlt mehr Privatsphäre sorgen. Ein fest montiertes Seitenteil sollte nur angebracht werden, wenn die Walk-In-Dusche im Hinblick auf die Breite großzügig geschnitten ist. Andernfalls wird der Eingangsbereich zu eng. In eher schmalen Walk-In-Duschen empfiehlt sich ein bewegliches Seitenteil. Durch den Drehmechanismus kann es nach Belieben zur Seite geklappt werden.

 

Walk-In-Duschwand mit schwenkbarem, schmalem Seitenteil, bodenebene, geflieste Dusche, Rückwände mit Holzoptik

HSK Atelier Pur Walk-In-Dusche mit Seitenteil (schwenkbar)

 

Walk-In-Duschwand mit zwei schmalen Seitenteilen freistehend, bodenebener Duschbereich, Duschpaneel

Wird die Walk-In-Duschabtrennung freistehend platziert, entsteht eine offene Dusche mit zwei Zugängen. Im Bild: HSK Lavida Walk-In-Dusche mit beweglichem Seitenteil links und rechts.

 

Besteht die Duschwand der Walk-In-Duschkabine aus mehreren Teilen, sind diese nicht zwingend fest installiert. Einzelne Elemente können beweglich sein, sodass Teile oder die gesamte Duschwand klappbar wird. Das bietet Vorteile für kleine Räume: Duscht gerade niemand, kann das Areal als zusätzliche Lauffläche dienen. Ist die Duschabtrennung zur Seite gefaltet, erscheint das Badezimmer gleichzeitig größer.

 

Walk-In-Duschwand zweiteilig, faltbar, flache Duschtasse, Rückwände Weiß

Faltbare Duschwand Walk In: Ist die Duschtür bzw. Duschwand faltbar, entsteht im Handumdrehen mehr Platz im Bad und ein breiter Einstieg

 

Mit einer faltbaren Duschwand entsteht für die Nutzer bei Bedarf ein großzügigerer Zugang, unabhängig davon, wie breit oder schmal der Duschbereich ist. Gleiches gilt für eine Walk-In-Duschwand mit Schiebesystem. Gleittüren sind darüber hinaus leicht zu bedienen, gerade von Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Aus diesem Grund sind sie ein wichtiger Bestandteil barrierefreier Bäder und Wohnkonzepte.

 

Beispiele für Walk in Dusche mit Tür

Kunden können für ihre perfekte Walk-In-Dusche bei HSK aus einem breiten Spektrum an Designs und verschiedenen Türarten wählen. Eine Tür beeinflusst das Duscherlebnis in besonderem Maße: In einer geschlossenen Kabine stauen sich Wasserdampf und Wärme, sodass der Nutzer beim Duschen eingehüllt wird. Bei einer offenen Dusche gibt es diesen Effekt nicht, was manche Nutzer als unangenehm (kühl) empfinden.

 

Geschlossene Walk-In-Dusche mit Drehtür, flache Duschtasse, Rückwände mit Holzoptik

HSK Walk-In-Duschlösung mit zum Bad hin öffnender Drehtür

 

Eine Drehfalttür kann praktischerweise aus dem Weg geklappt werden. Sie bewegt sich wie eine Gleittür zur Seite, hat aber einen gewissen Radius. Bei einer Walk-In-Dusche mit Schiebetür gibt es diesen nicht, weil das Türelement vor bzw. hinter die Duschwand gleitet. Aus diesem Grund muss für ein problemloses Öffnen und Schließen weder in noch vor der Dusche ausreichend Platz eingeplant werden. Eine Walk-In-Dusche mit Pendeltür hat den Vorteil, dass sie mehr Sicherheit bietet, weil sich die Tür in beide Richtungen bewegen lässt.

 

Walk-In-Dusche mit verspiegelter Duschtrennwand mit geschlossener transperenter Schiebetür, daneben Wanne und Waschbereich

An Duschwand Schiebetür (K2 Serie) von HSK angeschlossen

 

Unser Tipp: Lassen Sie Ihre Walk-In-Dusche komplett vom Profi planen und einbauen. Dann können Sie darauf vertrauen, dass die Dusche in allen Punkten fachlich korrekt installiert wird. Sie sichern sich somit gleichzeitig Versicherungs- sowie Garantieansprüche und sind – sollte etwas nicht zu 100 % stimmig sein – rechtlich geschützt!

 

Duschkabine aus Glas mit horizontlem, breitem satiniertem Streifen , vertikale Aussparrungen

HSK Walk-In-Dusche Glas satiniert (mittig)

 

Das richtige Glas für die Duschwand:

Bei HSK müssen sich Kunden nicht mit klarem Echtglas (ESG) begnügen. Sie können für ihre Walk-In-Dusche Glas in verschiedenen Dekorvarianten auswählen, wodurch die Duschabtrennung gleichfalls zum Eyecatcher wird. Zugleich besteht beim Echtglas die Option, eine Schutzschicht auftragen zu lassen. Die HSK Edelglas- und ShowerGuard-Beschichtungen erleichtern die Pflege und das für Jahre!

 

Sechs verschiedene Glasarten bei HSK Duschabtrennungen Glas

Weitere HSK Glasarten im Überblick (v. l. n. r.): Mattglas (vollflächig), Perla (Kunstglas), Spiegeleffekt, Chinchilla, Perla (Echtglas hell), Carre

 

Gut zu wissen: HSK kann auf individuelle Badsituationen reagieren und die Walk-In-Dusche Dachschrägen, Duschsitzen und anderen Elementen anpassen. Sondermaße sind realisierbar, hängen aber vom konkreten Einzelfall ab.

 

Erstes BIld: Duschkabine aus Glas, Duschwand an Schräge angepasst, Sitzbank, bodeneben; Zweites Bild: Lange Dusche mit Glaskabine an Dachschräge angepasst, bodeneben, Wandnische

Walk in Dusche Dachschräge angepasst: Sondermaße und spezielle Zuschnitte sind realisierbar. Das Ausmessen sollte ein Fachbetrieb übernehmen, da bei Sicherheitsglas im Nachhinein keine Änderungen mehr möglich sind.