Walk-In-Dusche gemauert unter Dachschräge

Optimale Lösung für Bäder unterm Dach

Ob Ein- oder Mehrfamilienhaus, Miet- oder Eigentumswohnung: Dachschrägen im Badezimmer sind keine Seltenheit. Sie bereiten Kopfzerbrechen und bringen die Bewohner zur Verzweiflung. Sehnt man sich nach einer Walk-In-Dusche, gestaltet sich dies mit einer Schräge schwierig. Sind aber Walk-In-Dusche gemauert, Dachschräge ausgeschöpft und Bewegungsfläche gegeben, ist Komfort garantiert. Wir zeigen Lösungen für das Problem ‚Dusche Dachschräge‘ im Bad.

 

Problemfall: Bad mit Dachschräge

Bei einem Badezimmer mit Dachschräge erscheint der Grundriss mitunter größer, als er in Wahrheit ist. Abhängig vom Neigungsgrad der Schräge wird der nutzbare Raum stark eingeschränkt. Weniger als 2 m sind für viele Menschen bereits problematisch, um aufrecht stehen zu können. In manchen Fällen bleibt dementsprechend lediglich die Hälfte des eigentlichen Grundrisses übrig. Die zuerst als großzügig empfundene Fläche schrumpft zusammen. Ein weiteres Problem ist, dass häufig nur eine Wand die volle Raumhöhe erreicht. Zu allem Überfluss ist diese oftmals (zumindest teilweise) von der Eingangstür belegt. Aus all diesen Gründen ist eine gut durchdachte, umsichtige Planung eines Badezimmers unterm Dach das A und O.

 

Grundriss Duschbad

Die rot gestrichelte Linie zeigt das Ende der Dachschräge auf. Frei und aufrecht können sich die Bewohner nur im vorderen Badbereich bewegen.

 

7 elementare Fragen bei der Sanierung eines Bads mit Dachschräge:

  • Wie viele Quadratmeter misst das Badezimmer?
  • Wie groß ist die nutzbare Grundfläche (mit Höhe von ca. 2 m)?
  • Welche Neigung (flach oder spitz) besitzt die Dachschräge?
  • Sind Fenster vorhanden und wo befinden sie sich?
  • Wie ist das Badezimmer geschnitten (quadratisch, rechteckig, etc.)?
  • Welche Sanitärobjekte sollen untergebracht werden?
  • Sollen Bad bzw. Einrichtung bestimmte Eigenschaften besitzen (z. B. barrierefrei, rollstuhlgerecht)?

 

Für die Neugestaltung von Bädern sind ebenso technische Fragen relevant. Beispielsweise danach, wie das Bad aktuell beschaffen ist und wo sich die Sanitärelemente sowie deren Leitungen befinden. Denn nicht in jedem Fall – gerade bei einem Bad im Dachgeschoss – lassen sich Sanitärobjekte neu verlegen. In der Regel bereitet der Einbau von bodengleichen Duschen Schwierigkeiten. Lösungen zum Verstauen der Badutensilien sind ebenfalls gefragt und für Verbraucher nicht ohne Weiteres ersichtlich. Daher empfehlen wir die Zusammenarbeit mit Experten. Nicht allein, weil es bei der Planung einer Walk-In-Dusche (gemauert oder mit Glasabtrennung), eines komfortablen Waschplatzes und anderen Bereichen im Bad einiges zu beachten gibt. Ebenso aus dem Grund, weil erfahrene Planer praktikable Lösungen kennen und wissen, was funktioniert.

 

Die technischen Optionen für ein Dachbad zu überblicken, ist für Vebraucher unmöglich. Ein professioneller Bäderbauer kann Ihnen sagen, was beim Badumbau möglich ist und bietet bei Problemen verschiedene Lösungsansätze an. Besuchen Sie dazu eine Badausstellung und lassen Sie sich für eine Badsanierung beraten.

 

Ebenerdige Dusche mit gelber Trennwand

Ist die Walk-In-Dusche gemauert, Dachschräge einbezogen und wird die nassive Abgrenzung von einer Glaswand fortgeführt, ist ein tolles Ergebnis gewiss. Weitere Gestaltungselemente wie Farben und Licht (kleine Spots, Bänder, Lichtleisten) machen die Dusche zum Eyecatcher im Badezimmer.

Walk-In-Dusche mit Schräge

Für eine Dusche unter dem Dach gibt es zwei Möglichkeiten zur Positionierung: Die Duschfläche wird so untergebracht, dass die kurze Seite von der Schräge überschattet wird oder einer der Längsseiten komplett darunter verläuft. Walk-In-Duschen haben den Vorteil, dass ihre Duschbereiche länglich geschnitten sind. Trotz Dachschräge bleibt für die Nutzer genügend Bewegungsspielraum.

 

Beispiel für Walk-In-Dusche unter Schräge mit Sitzbank und teils gemauerter und teils gläserner Trennwand

Bei spitzen Dächern kann die begehbare Dusche parallel zur Dachschräge positioniert werden. Befindet sich die Schräge an der kurzen Duschseite, wird das Areal langgezogen, bis die Vebraucher bequem darin stehen können.

 

Der Raum unterhalb der Dachschräge in einer Dusche muss nicht ungenutzt bleiben. Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten bieten sich an, um diesen Platz nicht zu verschenken. Eine gemauerte Sitzbank in der Dusche füllt den Raum problemlos aus. Sie bietet Ablagefläche und erhöht den Komfort. Wandnischen mit Licht oder Mosaiksteinen gestaltet, können zusätzlichen Stauraum unterhalb der Schräge schaffen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

 

Freistehende Badewanne mit Kopfkissen

Ist die Walk-In-Dusche gemauert, entsteht ein eigener Duschbereich mit ausreichend Privatsphäre

 

Ist das Badezimmer klein bemessen und nimmt die Dachschräge viel Raum in Anspruch, kann ein Fenster für mehr Komfort sorgen. Bei einem Dachfenster entfällt die dicke Dämmung, wodurch für eine darunter platzierte Dusche mehr Raum (Höhe) gegeben ist. Mit einem neuen oder größeren Fenster in der Dachschräge können Sie gleich mehrere Schnippchen schlagen: Mehr Tageslicht dringt ins Bad, die nutzbare Fläche wird vergrößert (ohne Wände einreißen zu müssen), und Sie haben während des Duschens eine tolle Aussicht. Eine kostenintensivere Variante wäre, eine Dachgaube in die Schräge einzubauen.

 

Erstes Bild: Waschplatz unterhalb Dachfenster platziert; Zweites Bild: Kleines Bad mit Dachschräge, unter welcher Wanne platziert wurde, Spiegelschrank an Schräge angepasst

Mit einem Dachfenster kann mehr Raum für ein WC, Wanne oder eine Dusche unter der Dachschräge gewonnen werden

Verbindung von Dusche, Schräge und Komfort

Badewanne und WC werden in einem Badezimmer unter dem Dach meist unter der Dachschräge positioniert. Auf die Weise wird die eingeschränkte Fläche unter der Schräge optimal ausgefüllt. In die Wanne steigt man nicht aufrecht ein und auch das WC nutzt man sitzend. Daher ist es nicht schlimm, wenn hier nicht die Raumhöhe begrenzt ist. Wenn an den Punkten, wo die Elemente in den Raum zeigen, eine Höhe von etwa 190 bis 220 cm (abhängig von der Körpergrößer der Nutzer) gegeben ist, steht einer komfortablen Benutzung nichts im Weg.

Weitaus schwieriger gestaltet sich die Planung einer Dusche unter der Dachschräge. Teile der Armatur (Brausestange, Kopfbrause) müssen in der richtigen Höhe angebracht werden, der Duschende darf sich nicht an der Schräge stoßen oder sich umständlich bücken müssen. Darüber hinauss muss die Duschabtrennung an die Dachschräge anpasst sein. Zusätzlich muss der während des Duschens entstehende Dampf richtig abziehen können.

 

Alte Dusche mit hoher Duschwanne und Duschvorhang, alles in hellbraun gehalten

Da die Dusche eine bestimmte Höhe besitzen muss, wird sie oftmals zwischen anderen Elementen an der einzigen raumhohen Wand platziert. Nachteil: Der Bereich wirkt eingeengt, bietet wenig Platz und Komfort.

 

Für Badezimmer mit Dachschräge werden gern halboffene Walk-In-Duschen verwendet, da diese Modelle das Badezimmer nicht beschweren, sondern es offen und groß wirken lassen. Um bei einer Walk-In-Dusche Dachschräge und Komfort unter einen Hut zu bringen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die Begrenzungen der Dusche geben den Ausschlag. Die künftigen Bauherren können zwischen Glas oder gemauerten Abtrennungen wählen.

 

 

Walk-In-Dusche gemauert, Dachschräge angepasst

Ist eine Walk-In-Dusche gemauert, muss in der Regel mindestens eine Begrenzung dazu neu errichtet werden. Selten gibt es eine bestehende Nische mit drei begrezenden Wänden.

Der Vorteil ist, dass die Mauer individualisierbar ist. Sie kann exakt an die Schräge angepasst werden. Somit kann die Variante ‚Walk-In-Dusche gemauert‘ Dachschräge und andere Hindernisse optimal ausnutzen. Zusätzlich entsteht ein Duschbereich mit Privatsphäre.

Walk-In-Dusche mit Glasabtrennung, Sonderanfertigung

Eine Abtrennung aus Glas besteht oftmals aus einem oder zwei Teilen. Sonderanfertigungen erlauben es, die Glaswand perfekt an die Neigung des Daches anzugleichen.

Mit einer Glasabtrennung bleibt der Blick ins Bad frei und wird nicht blockiert. Somit entsteht eine offene Atmosphäre und das Bad erscheint geräumiger. Für mehr Privatsphäre kann die komplette Glaswand oder ein Teil satiniert werden, sodass dieser Bereich nicht komplett einzusehen ist.

 

Beispiele von zwei Walk-In-Duschen, gemauert, unter Dachschräge

Unterm Fenster platziert oder unter einem spitzen Dach kann man sich auch bequem in einer Walk-In-Dusche mit Schräge entspannen.

 

Ist die Walk-In-Dusche gemauert, Dachschräge berücksichtigt und der Platz ausgeschöpft, bedeutet das für viele Nutzer eine erhebliche Verbesserung. In puncto Gestaltung sind die gemauerten Walk-In-Duschen flexibel. Sie können zur Begrenzung eine halbhohe Mauer einsetzen, Nischen oder Einschnitte einfügen oder die gemauerte Wand zum Duscheingang hin abflachen lassen. Ebenso sind Kombinationen mit einer Glasabtrennung möglich. Ihnen steht frei, die gemauerte Dusche ohne Tür oder mit einer solchen zu realisieren. Je nachdem, ob sie eine geschlossene Duschkabine bevorzugen. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Bedürfnisse, dann entsteht das perfekte, moderne Konzept.

Informationen und Beratung

Ein Bad mit Dachschräge ist nicht leicht zu gestalten. Doch sind die einzelnen Teilbereiche des Badezimmers klug angeordnet, kann das Bad unter dem Dach zur wahren Wohlfühloase werden. Für weitergehende Informationen empfehlen wir, einen Termin in einem Badstudio zu vereinbaren und sich vor Ort von Experten beraten zu lassen. Auf unserer Website finden Sie weitere Referenzen, in denen Badezimmer unterm Dach saniert wurden. Sammeln Sie bei uns zugleich Inspiration und Ideen zum Thema „Walk-In-Dusche gemauert Dachschräge“ für Ihre Badsanierung.