Duschtür Nische: 28 Lösungen für Nischenduschen

Ideen für Nischentür Dusche

Drei umgebende Wände, eine Tür – fertig ist die Nischendusche. Die stabilen, blickundurchlässigen Wände sorgen für Geborgenheit und einen gemütlichen Rückzugsort. Einen ebenso schönen wie praktischen Abschluss garantieren Duschtüren, die ganz unterschiedlich beschaffen sein können. Ob Glas oder Kunststoff, ein- oder mehrteilig, schieb-, pendel- oder faltbare Duschtüren: Wir präsentieren Ihnen diverse Optionen von HSK für Ihre Nischendusche!

 

Duschkabine in der Nische

Bei einer Nischendusche an eine begrenzte Fläche und wenig Platz zu denken, ist nachvollziehbar. Nischen sind im Allgemeinen eher klein. Allerdings meint der Begriff in erster Linie, dass das Duschareal von drei (massiven) Wänden umgeben ist. Diese können gemauert oder aber auf Trockenbauweise errichtet sein. Das Wesentliche ist, dass sie stabil sind. Im Gegensatz zu Klarglas und Kunststoff sind sie blick- und lichtundurchlässig, weshalb sie die Grenzen der Dusche stärker hervorheben.

 

Erstes Bild: Walk-In-Dusche, graue Fliesen auf Boden und an den Wänden, Regenbrause aus welcher Wasser rinnt, Aquarium in Seitenwand; Zweites Bild: Nischendusche unter Dachschräge, grau strukturierte Fliesen an Wänden und auf Fußboden, Wandnische mit Beleuchtung

In einer Nischendusche mit massiven Wänden bleibt der Blick im Duschbereich, die Augen werden weniger abgelenkt. Manchem hilft dies, um schneller abschalten zu können und sich für die Entspannung zu öffnen.

 

Die gefliesten oder anderweitig verkleideten Wandflächen sorgen dafür, dass die Dusche mehr Privatsphäre schenkt. Für den Nutzer wird die Nische zum geschützten Rückzugsbereich, in dem er sich der Pflege von Körper und Geist widmen kann. Anders als bei einer Duschkabine aus Glas, die sich im Schnitt in einer Ecke oder vor einer Wand befindet, schirmt eine Nischendusche den Duschbereich stärker vom Bad ab. Der Fokus bleibt auf der Dusche, wodurch die Sinne weniger abgelenkt sind.

 

Unser Tipp: Sehen Sie sich weitere Artikel auf unserer Seite an und erfahren Sie unter anderem, wie Sie mit einer Glastür Dusche und Bad aufwerten können!

Duschtüren für Nischen von HSK

Um die richtige Duschtür für die Nische zu finden, ist vor allem die Struktur des Badezimmers zu beachten. Die Einbausituation der Duschkabine und der Grundriss des Raums sind ausschlaggebend. So braucht es für eine in das Bad hinein öffnende Drehtür entsprechend Platz vor der Dusche. Anders verhält es sich mit Falt- und Gleittüren, die sich zur Seite bewegen statt zum Nutzer hin bzw. von ihm weg.

 

Quadratische Dusche in Nische mit teilgerahmter Duschtür

Duschtür Nische 90 cm: Ist die Öffnung der Nische vergleichsweise schmal, reicht eine einzelne Tür, um die Duschkabine lückenlos abzuschließen. In diesem Beispiel fügt sich die HSK Exklusiv Drehtür passgenau ein.

 

Für die Auswahl der Tür ist gleichfalls entscheidend, welche Art von Rahmen Ihnen als Nutzer vorschwebt. Die Duschabtrennung kann rahmenlos, teil- und komplett gerahmt sein. Beliebt sind rahmenlose Konzepte wegen ihrer modernen reduzierten Optik. Wenn die Tür an eine Duschwanne anknüpft, macht es Sinn, beide Elemente (Boden sowie Abtrennung der Dusche) von einem Hersteller zu beziehen. Darüber hinaus spielt es keine Rolle, ob der Boden gefliest ist oder eine Duschtasse als Basis dient: Die Duschabtrennung wird stets zuletzt eingebaut, da sie erst bestellt werden kann, wenn die genauen Maße feststehen.

 

Erstes Bild: Nischendusche mit flacher Duschtasse und dunkelgrau gefliester Rückwand, Duschtür zweiteilig; Zweites Bild: Große Nischendusche, rechteckig, bodenebene Duschtasse, weiße Wände, zwei Duschtüren mit jeweils einem festen Nebenteil

Mehrteilige Duschabtrennungen sind bei großen Nischen sinnvoll. In kleineren Nischen können sie ebenfalls hilfreich sein, beispielsweise in Form einer Doppeltür. Die Türblätter fallen schmaler aus und beanspruchen weniger Fläche beim Öffnen.

 

Bei einer Nische ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass eine Tür ausreicht, um den Bereich lückenlos abzuschließen. Dennoch sind mehrteilige Konzepte möglich, z. B. eine Drehtür mit Festteil oder eine Falttür, die ohnehin aus mindestens zwei Einzelteilen besteht. Kleinere, in diesem Sinne schmalere Türen haben den Vorteil, dass sie beim Öffnen weniger Fläche einnehmen. Entsprechend kann es in kleinen Bädern sinnvoll sein, zwei Pendeltüren statt einer einzelnen Drehtür einzubauen.

 

Jede Türart, von der Drehpunkt- bis zur Schiebetür, hat ihre Vorzüge und wir stellen Ihnen im Folgenden die verschiedenen Varianten vor. Für den Neu- bzw. Umbau Ihrer Dusche raten wir zur Planung mit einem Fachbetrieb. Dieser prüft vor der Neugestaltung, wie es um Ihre aktuelle Duschsituation bestellt ist. Ein professionelles SHK-Unternehmen kümmert sich neben der Warenbestellung ebenfalls um die maßgenaue bauliche Umsetzung. Auf die Leistungen haben Sie Garantie (Gewährleistung)!

 

1. Falttür

Wie der Name sagt, lässt sich eine Falttür auf praktische Weise zusammenfalten. Um in die Dusche zu gelangen, wird die Tür zu einer Seite hin weggeklappt. Der Nutzer kann sie bis an die Wand falten, wodurch ein breiter Zugang entsteht. Die einzelnen Glas- oder Kunststoffteile – aus denen die faltbare Abtrennung besteht – erweisen sich gerade in kleinen Bädern als praktisch.

 

Erstes Bild: Kleine Nischendusche mit schwarzer Rückwand, flache Duschtasse, zweiteilige Duschtür faltbar; Zweites Bild: Nischendusche mit zweiteiliger Duschtür faltbar, Tür im unteren Bereich mit Bild beklebt, Sand und Muscheln; Drittes Bild: Nischendusche mit zweiteiliger Duschtür

Duschtür Nische Falttür: Modellreihen wie K2P, Atelier Plan und Exklusiv bieten die Option auf faltbare Türkonzepte

 

Beim Öffnen und Schließen der Tür muss kein großer Radius vor bzw. in der Dusche berücksichtigt werden, weil die Tür zur Seite bewegt wird. Das erleichtert die Planung der Dusche sowie die Strukturierung des Badezimmers. Mit einer Falttür ist die Wahrscheinlichkeit gering, an die Armatur oder Elemente außerhalb des Duschareals zu stoßen.

 

2. Pendeltür

Im Raum platzierte Dusche mit drei gemauerten Seitenwänden, flache Duschtasse, einteilige Duschtür

Duschtür Nische 100 cm: Die Kienle K.01 ist als Einzelelement für Nischen bis zu 100 cm geeignet

 

Der Vorteil von Türen mit Pendelmechanismus liegt darin, dass sie sich in beide Richtungen bewegen lassen. Ziehen und Drücken ist problemlos möglich. Auf diese Weise können die Nutzer individuell entscheiden. Eine Pendeltür, die sich zum Raum hin öffnen lässt, garantiert gleichzeitig ein Plus an Sicherheit. Sollte es zu einem Sturz kommen, können Helfer zur Person in der Dusche gelangen – die Tür blockiert nicht.

 

Erstes Bild: Große, rechteckige Nischendusche mit einer Glastür mit zwei festen Nebenteilen, horizontal, breiter mattierter Streifen; Zweites Bild: Kleine Nischendusche mit flacher Duschtasse und dunkelgrau gefliester Rückwand, Duschtür ebenfalls horizontal breiter mattierter Streifen

Mit dem mittigen Streifen aus satiniertem Glas werden die Duschen (Atelier Pur rahmenlos und Favorit Nova gerahmt, v. l. n. r.) akzentuiert und ein Plus an Privatsphäre geschaffen

 

Bei Hersteller HSK sind alle Türvarianten in bestimmten Maßbereichen verfügbar. Verbraucher haben auf diese Weise die Möglichkeit, die Duschtür der Nische anzupassen. Wie groß die Tür letztendlich ausfällt, hängt von der Breite der Nische, dem Grundriss sowie der übrigen Badgestaltung ab. Einen üppigen Türradius können Sie umgehen, wenn Sie sich beispielsweise für zwei Pendeltüren oder eine mit anschließendem Festteil entscheiden.

 

Erstes Bild: Dusche in Nische mit flacher Duschtasse, weiße Wände, zwei Schwingtüren; Zweites Bild: Dusche in Nische, Wände mit dunkelbrauner Holzoptik, Duschtür an festem Nebenteil; Drittes Bild: Dusche in Nische mit Glastür 2-teilig

Duschtür Nische 2-teilig: Im oberen sowie im Bild unten rechts wird die Nische von zwei schwingbaren Duschtüren begrenzt. Im linken Bild (unten) besteht das Konstrukt aus einem Festteil und einer Pendeltür.

 

3. Drehtür

Drehtüren lassen sich in eine Richtung bewegen, öffnen also nach innen (Duschbereich) oder außen. Im Bad ist es sinnvoll, dass sich die Tür wenn möglich nach außen drehen lässt. Auf diese Weise bleibt die Fläche der Dusche ohne Umstände zugänglich. Andernfalls kann es sein, dass sich der Nutzer verrenken oder eng an eine Wand zurückziehen muss, um die Duschtür öffnen zu können.

 

Mittig im Raum platzierte Dusche mit drei gemauerten Wänden, bodeneben, zweiteilige Duschtür, wobei ein Element schmaler ausfällt

Duschtür Nische 120 cm: Im Bild sehen Sie die Drehtür der HSK Serie Premium Classic mit einem schmalen Seitenteil. Die Tür kann bis zu 120 cm breit sein und in der Höhe bis zu 220 cm messen.

 

Die Dusche kann und sollte ein schöner Ort für seine Nutzer sein. Deshalb ist die Optik ein nicht zu vernachlässigender Faktor. Die Serien der HSK Duschkabinen aus Glas greifen unterschiedliche Stile auf, was für Vielfalt bei der Gestaltung sorgt. Ein wesentlicher Faktor neben der Form von Griffen und Beschlägen ist das Glas. Bei HSK können Sie für Ihre Dusche in der Nische auf verschiedene Glasdekore zurückgreifen.

 

 

Erstes Bild: Große Nischendusche mit gefliesten Fußboden, weiße Wände, Duschtür mit einem festen Nebenteil; Zweites Bild: Dusche in Nische mit grauen Fliesen an den Wänden, große, einzelne Drehduschtür; Drittes Bild: Nischendusche mit weißen Wänden und flacher Duschtasse, teilgerahmte Duschtür mit festem Nebenteil; Viertes Bild: Nischendusche mit flacher Duschtasse gerahmte, zweiteilige Duschtür

Ein- und mehrteilige Varianten für die Drehtür aus den Serien Kienle, Atelier Plan Pur, Premium Softcube und Favorit

 

4. Gleittür

Erstes Bild: Dusche in kleinen Nebenraum mit vorschiebbarer Duschtür aus schwarzem Glas; Zweites Bild: Große Nischendusche, rechteckig, bodenebene Duschtasse, Schiebetür mit festem Nebenteil

Duschtür Nische nach Maß: Egal wie die Nische beschaffen ist, mit HSK finden Sie eine passgenaue Lösung inkl. Schiebetür

 

Schieben statt ziehen oder drücken, dass ist das Motto von Gleittüren. Diese kinderleichte Bedienung ist ein Grund, der für den Einsatz dieser Türen über das Bad hinaus spricht. In barrierefrei gestalteten Räumen werden sie eingesetzt, weil sie für in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkten Menschen kein Hindernis darstellen. Für die Installation braucht es neben dem Durchgang Platz, damit die Tür zur Seite gleiten kann.

 

Erstes Bild: Rechteckige Nischendusche mit bodenebener Duschtasse, eine Schiebetür und ein festes Element, beides mit breitem Rahmen in Chrom; Zweites Bild: Nischendusche mit hoher Duschtasse, dreiteilige Duschtür, strukturiert, einzelnen Elemente weiß gerahmt

Vollständig gerahmte Konzepte wie die HSK Serien Solida und Prima bieten maximalen Schutz in puncto Dichtigkeit

 

Das Türelement kann, abhängig von der baulichen Situation, in der Wand neben der Raumöffnung verschwinden. Ist das nicht möglich, kann die Tür auf die angrenzende Wand geschoben werden. Bei Duschen ist es häufig ein Festteil, über welches sich die Tür schiebt. In jedem Fall ist sie in fest monierten Schienen verankert, die das sanfte Gleiten ermöglichen.

Echte Projekte unserer Bäderbauer

Beispiele für Nischenduschen finden Sie bei einem Blick auf die Referenzen unserer Badpartner. Grundrisse und Bilder veranschaulichen neben den Berichten, wie sich die Bäder verändert haben. Es gibt Projekte, in denen es die Dusche in der Nische bereits vor der Sanierung gab und solche, bei denen sie erst im Zuge des Umbaus entstand. Die Beispiele können Ihnen als Inspiration dienen. Damit Ihre Dusche in der Nische zum perfekten Wohlfühlort wird, sollten Sie sich allerdings von einem Fachbetrieb für Sanitär und Bad in Ihrer Nähe beraten und unterstützen lassen.

 

Erstes Bild: Nischendusche unterhalb einer Dachschräge mit gefliester Sitzbank, weiße Wadnfliesen, dunkelgraue Sitzfläche, geöffnete Tür, Trennwand an Schräge angepasst; Zweites Bild: Nischendusche als Walk-In-Version, bodeneben; Drittes Bild: Nischendusche vor Fenster mit Sitzbank und Glastüren zweiteilig; Viertes Bild: Nischendusche groß, rechteckig, bodeneben grau-braun gefliest, Duschtür Glas mit festen Nebenteil; Fünftes Bild: Große Nischendusche, grau gefliest, beleuchtete Wandnische, auf Podest, feste Glastrennwand

Anregungen für die Gestaltung einer Dusche in der Nische finden Sie bei uns und HSK

 

Beispielbäder für Dusche in Nische entdecken: