Wasserverbrauch Toilette pro Spülung: Wieviel Wasser verbraucht eine Toilettenspülung?

Habe mich immer gefragt: Was kostet eine Toilettenspülung (Wasserverbrauch Toilette Durchschnitt)? Also wie hoch sind bei der Toilette Wasserverbrauch / Wasserkosten? Ich weiß, dass teilweise die Wassermenge Toilettenspülung-abhängig ist. Seit einer Weile sieht man öfter Spülungen mit zwei Tasten, um bei der Toilettenspülung Wasserverbrauch und Kosten zu senken.

3 Expertenantworten (letzte Antwort am 30. Januar)
  1. Ulrich Hammer
    Ulrich Hammer | Badexperte

    Wasserverbrauch Toilettenspülung abhängig von Spülkastenvolumen

    Es ist schwer zu sagen, wie hoch der Wasserverbrauch pro Toilettenspülung für eine Person bzw. einen Haushalt ist, weil das vom Fassungsvermögen des Spülkastens abhängt. Bei älteren Spülkästen gibt es nicht die Möglichkeit, das Spülen zu unterbrechen, wie es mit moderneren Stopp-Tasten der Fall ist. Die Spülkästen entleeren sich vollständig, sodass pro Spülung durchschnittlich 9 Liter Wasser (z. T. auch mehr) ins Becken fließen. Wie viel Liter Wasser das am Tag und auf das Jahr gerechnet sind, hängt vom Tagesablauf der Personen im Haushalt ab. Ernährung und Konstitution haben ebenfalls einen erheblichen Einfluss.

     

    Wasserverbrauch Toilette – ein Beispiel: Eine Person, die in Vollzeit arbeitet, ist einen großen Teil des Tages nicht daheim und benutzt das WC in der Zeit nicht. Für den Verbrauch heißt das, wenn man von einem Spülkasten mit geschätzt 10 Litern Volumen ausgeht, das die Person pro Tag für das Spülen wahrscheinlich 30 - 40 Liter Wasser nutzt. Ist die Person den ganzen Tag daheim, ergibt sich ein durchschnittlicher Verbrauch von ca. 60 Litern.

  2. Bernd König
    Bernd König | Badplaner

    Wasserverbrauch WC Spülung: Je nach Modell ca. 3 - 10 Liter

    Beim Spülen nach dem Toilettengang verbraucht man im Schnitt zwischen 6 und 10 Liter. Wie viel Wasser letztendlich im Abfluss landet, ist abhängig vom Spülkasten. Je nach Modell und Technik gibt es große Differenzen. Alte Spülkästen arbeiten nicht selten mit Wassermengen von bis zu 15 Liter pro Spülvorgang. Sparsame Systeme haben ein geringeres Volumen und arbeiten mit Teilmengen zwischen 3 und 6 Litern. Geht man von einem Preis für Trinkwasser in Deutschland von 0,2 Cent aus, liegt der Preis für einen Spülvorgang zwischen 0,6 und 3 Cent.

  3. Ulf Bode
    Ulf Bode | Badexperte

    Tipps, um bei WC-Spülung Wasserverbrauch zu senken

    Ein Weg, um beim WC Wasserverbrauch und Kosten zu reduzieren, ist ein Spülkasten mit Zweimengen-Spülung. Auf Tastendruck wird mit einer kleinen (3 bis 4 Liter) oder größeren Menge an Wasser (6 Liter) gespült. Auch Spülungen mit Stopp-Funktion helfen, Kosten zu sparen. Hauseigentümer können, wenn ohnehin eine Sanierung ansteht oder ein Neubau geplant ist, über die Nutzung von Regen- und Brauchwasser für den Haushalt nachdenken. Zum Spülen der Toilette und für die Waschmaschine kann Regenwasser genutzt werden, dieses muss aber über eigene Leitungen zum Entnahmeort (z. B. WC) geleitet werden. Der Verbrauch von teurem und aufwendig aufbereitetem Trinkwasser kann auf diese Weise verringert werden.

Alle Expertenfragen