Wie kann ich Schimmel im Bad entfernen?

Schimmel ist bei mir im Badezimmer ein großes Problem. Er kommt ständig wieder. Ganz schlimm sind die Fugen in der Dusche! Es gibt Stellen bei Waschbecken und Badewanne, wo es genauso schimmelt. Wie kriegt man bei Fliesenfugen den Schimmel raus? Mit Alkohol habe ich es schon versucht. Das nutzt aber nichts. Was kann ich tun gegen Schimmel im Bad?

3 Expertenantworten (letzte Antwort am 29. September)
  1. HEIMWOHL
    HEIMWOHL  | Badexperten

    Schimmel im Bad entfernen

    Dass der Schimmelpilz wiederkommt, obwohl er entfernt wurde, ist extrem ärgerlich. Die Fugen sind bei der Reinigung ohnehin aufwendig. Oftmals müssen Verbraucher das Putzmittel erst mit einer Bürste einarbeiten, was viel Kraft kostet. Bei Zementfugen klappt die Reinigung leichter, obwohl sich der Pilz hier gut einnisten kann. Bei Silikonfugen hilft meistens nur, sie auszutauschen: Das alte Silikon richtig (rückstandfrei) entfernen und neu verfugen. Im Silikon kann sich der Schimmel gut halten und kommt wieder, wenn er nur oberflächlich entfernt wird. Wie von Ihnen beschrieben, hilft dann auch hochprozentiger Alkohol (Apotheke etc.) nicht.

  2. Martin Kunzmann
    Martin Kunzmann | Badexperte

    Ursachen suchen und dann Schimmel im Bad beseitigen

    Wenn Sie schreiben, dass der Schimmel trotz Behandlung mit Reinigern wieder auftritt, scheint die grundlegende Ursache noch nicht behoben. Aus einem oder mehreren Gründen sind die Wachstumsbedingungen für Schimmel in Ihrem Badezimmer sehr günstig. Diese Ursachen müssen aufgedeckt werden! Andernfalls werden Sie jeden Tag aufs Neue den Schimmel im Bad entfernen müssen. Die einfachste Methode wäre, das eigene Verhalten beim Lüften und Heizen zu beobachten. Lüften Sie den Raum am besten mehrmals täglich auf Stoß, gerade nach dem Duschen. Stellen Sie währenddessen die Heizung aus und heizen erst wieder, wenn das Fenster geschlossen ist. Die Temperatur im Badezimmer sollte nicht zu stark schwanken und am besten über 18 Grad Celsius liegen.

  3. Sven Handwerk
    Sven Handwerk | Badplaner

    Feuchtigkeit bedingt Schimmelbildung

    An dunklen, feuchten Orten hat Schimmel die optimalen Bedingungen, um zu wachsen. Feuchtigkeit im Bad kann aber verschiedene Gründe haben:

     

    1. In Fugen / auf Fliesen an Wänden / Boden usw. bleiben nach dem Duschen oder Baden Wasserreste zurück, die einen feuchten Nährboden schaffen
    2. Wasserdampf, der sich an kalten Oberflächen niederschlägt (Kondensation)
    3. Feuchte Wand / Decke, ausgelöst durch eindringende Nässe, undichte Leitungen usw.

     

    Manchmal treffen auch mehrere dieser Probleme zusammen. Wenn regelmäßiges Putzen mit Alkohol und anderen Mitteln nicht anschlägt, ist das ein ernstes Zeichen. Wenn auch die zuvor genannten Tipps zum Lüften und Heizen keine Wirkung zeigen, sollten Sie einen Experten dazu holen. Er schaut sich das Bad in Ihrer Wohnung genau an und prüft, woher der Schimmel kommt. Und achten Sie darauf, wenn die Fugen betroffen sind und Sie den Schimmel im Bad entfernen: Silikonfugen müssen bei einem stärkeren Befall komplett erneuert werden!

Alle Expertenfragen